FIPS File and Program Server

Der FTP-Server der FH Niederrhein

FAQ (Frequently Asked Questions)

Benutzerkennungen (Accounts):

 ·  Wozu benötige ich eine Benutzerkennung?
 ·  Wer erhält einen Account in der DVZ?
 ·  Wie erhalte ich einen Account in der DVZ?
 ·  Kann ich meinen Account per Email verlängern lassen?
 ·  Wie kann ich mein Anfangspaßwort ändern?
 ·  Was sollte ich bei der Wahl meines Paßwortes beachten?
 ·  Warum wurde mein Account auf das Anfangspaßwort zurück gesetzt?
 ·  Wie lautet meine Emailadresse?

Internet:

 ·  Unter welchen Telefonnummern kann ich per Modem/ISDN in das FH-Netz?
 ·  Wie geht das mit Email und was sind POP- bzw. SMTP-Host?
 ·  Welche Daten trage ich in meinem Mailprogramm ein, um Mails zu empfangen/versenden?
 ·  Kann ich per Modem/ISDN Verbindungen zu Rechnern außerhalb der FHN herstellen?
 ·  Kann ich in meinem Home-Directory eine eigene Hompage ablegen, die weltweit erreichbar ist?

Benutzerkennungen

Wozu benötige ich eine Benutzerkennung (Account)?

Jede Person, die die Kommunikationsdienste der FH Niederrhein nutzen möchte, benötigt einen Account auf einem der vorhandenen Server der DV-Zentrale (DVZ).
In einigen Fachbereichen sind eigene Server in Betrieb, die für die interne Nutzung und Praktika benötigt werden. Die Accounts für diese Rechner werden von den jeweiligen Mitarbeitern vergeben.

Zurück zu Benutzerkennungen (Accounts)
 

Wer erhält einen Account in der DVZ?

Einen Account kann jede Studentin, jeder Student der FH Niederrhein auf Antrag erhalten. Dies gilt ebenso für Mitarbeiter und Professoren der FHN.

Zurück zu Benutzerkennungen (Accounts)
 

Wie erhalte ich einen Account in der DVZ?

Vergabe von Benutzerkennungen

Für an der FH Niederrhein Studierende (interne) ist der Account im Studentensekretariat Raum (Reinarzstr.49, A119. (Nicht das Fachbereichssekretariat !!)) (Krefeld) bzw. im Prüfungsamt (Mönchengladbach) zu beantragen. Alle Daten der Antragsteller werden der DVZ übermittelt. Diese bearbeitet die Daten und richtet die Accounts ein.

Alle an anderen Fachhochschulen oder Universitäten Studierende (externe) müssen Accounts persönlich an den unten aufgeführten Stellen beantragen.

Bei Abholung der Account-Daten ist ein gültiger Studentenausweis vorzulegen. Die Accounts können entsprechend des Studienstandortes

  •  
  • in Krefeld bei Herrn Esch oder Herrn Mürmann, Reinarzstr. 49, Raum H202
    Mo - Do 9:45 bis 10:30, Di 16:00 bis 16:30, Do 14:00 bis 14:30 Uhr
  •  
  • in Mönchengladbach bei Herrn Bruchmann, Webschulstraße 41-43, Raum 207a
    Sprechzeiten: Mo 14:00-17:00, Di 9:00-12:00 Uhr in Raum 201

    abgeholt werden.

    Nach zwei Wochen stehen die Accounts zur Verfügung, die Unterlagen bezüglich Kennung, Passwort, und Mailadresse können zu den genannten Zeiten abgeholt werden.

    Die Gültigkeit eines internen Accounts endet in der Regel mit der Exmatrikulation automatisch und muß in dieser Zeit nicht verlängert werden.

    Die Laufzeit eines externen Accounts beträgt in der Regel 6 Monate, Verlängerung ist formlos durch persönliches Erscheinen mit gültigem Studentenausweis während der Sprechzeiten möglich.

    Zurück zu Benutzerkennungen (Accounts)


     
    Kann ich meinen Account per Email verlängern lassen?

    Inzwischen werden die FH-internen Accounts automatisch eingerichtet. Das heißt, sie behalten ihre Gültigkeit bis zur Exmatrikulation. Andere Accounts müssen weiterhin alle 6 Monate persönlich verlägert werden.

    Zurück zu Benutzerkennungen (Accounts)


     
    Wie kann ich mein Anfangspaßwort ändern?

    Nach der ersten Anmeldung auf dem UNIX-Host der DVZ (mittels TELNET oder einem anderen Terminalprogramm) mit dem Befehl passwd. Zunächst wird das Anfangspaßwort verlangt, danach gibst Du das neue Paßwort auf Anforderung zweimal ein. Wie es unter Windows95 geht, steht hier.

    Zurück zu Benutzerkennungen (Accounts)


     
    Was sollte ich bei der Wahl meines Paßwortes beachten?
    Warum wurde mein Account auf das Anfangspaßwort zurück gesetzt?

    Einfache Paßwörter sind leicht zu "knacken" und da jedes geknackte Paßwort eine Sicherheitslücke für Deine Daten und die FH allgemein darstellt, solltest Du Dir allein schon im eigenen Interesse bei der Auswahl Deines Paßwortes ein paar Gedanken machen.
    Grundsätzlich sind lange Paßwörter schwieriger zu knacken als kurze, deshalb ist die erforderliche Mindestlänge 6 Zeichen, besser sind allerdings 8 Zeichen (aber auch nicht mehr!). Darüber hinaus sollten folgende Tips beachtet werden:
     
    Unsicher sind
    · Namen von Angehörigen, Hund, Katze usw., die werden am schnellsten gefunden
    · Vollständige Großschreibung
    · Ein Großbuchstabe am Anfang oder Ende
    · Umdrehen der Buchstabenfolge eines Wortes
    · Ein Sonderzeichen am Anfang oder Ende
    · Wiederholung eines kurzen Wortes
    · Wiederholung eines kurzen Wortes, wobei das zweite gedreht ist
    · Ersetzen von Buchstaben (i->1, l->1, o->0, s->$, etc)t
    · Weglassen der Vokale in einem Wort

    Das Paßwort sollte möglichst aus 8 ASCII-Zeichen bestehen (keine Umlaute, Paragraphenzeichen, "ß", bei HP-UX auch kein # oder @). Ein oder besser zwei Sonderzeichen innerhalb des Wortes sind schon ganz gut. Nimmt man dazu die Anfangsbuchstaben der Worte eines kurzen Spruchs, sind die Chancen für ein "sicheres" Paßwort gut. Allerdings sollte es auch nicht so kompliziert sein, daß Du es Dir nicht merken kannst und deshalb aufschreiben mußt.
    Es gibt weltweit ein Programm, welches in der Lage ist, Paßwörter zu "erraten", was besonders bei einfachen Paßwörtern sehr schnell geht. Die Vergangenheit hat gezeigt, daß so gefundene Paßwörter mißbraucht worden sind. Daher setzt die DVZ regelmäßig das Programm ein, um triviale Paßwörter zu ermitteln. Bei den dadurch gefundenen Benutzern wird dann wieder das Anfangspaßwort eingetragen, damit diese sich in der DVZ melden und ihnen der Sachverhalt erläutert werden kann.

    Zurück zu Benutzerkennungen (Accounts)


     
    Wie lautet meine Emailadresse?

    Bei Studierenden lautet die Emailadresse grundsätzlich

    Benutzername@FH-Niederrhein.DE

    wobei Benutzername der Usercode ist, unter dem man sich anmeldet.

    Beispiel: Dein Benutzername ist meka0005, dann lautet die Mailadresse
      meka0005@FH-Niederrhein.DE

    Zurück zu Benutzerkennungen (Accounts)


     

    Internet

    Unter welchen Telefonnummern kann ich per Modem/ISDN in das FH-Netz?

    Hierzu gibt es eine eigene Seite unter neben den Telefonnummern noch ein paar weitere Informationen zu finden sind.

    Zurück zu Internet


     
    Wie geht das mit Email und was sind POP- bzw. SMTP-Host?
    Welche Daten trage ich in meinem Mailprogramm ein, um Mails zu empfangen/versenden?

    SMTP steht für Simple Mail Transfer Protocol und ist im Internet quasi der Standard für Versand und Empfang von Email. Zu diesem Zweck betreibt die DVZ einen Mailhost, über den alle, aber auch wirklich alle Email rein und raus geht, was aber nicht heißen muß, daß alle User ihre eigene Mailbox auf diesem Rechner haben. Die Mailboxen können sich ebenso auf unterschiedlichen Hosts in den Fachbereichen, der Verwaltung und der Bibliothek befinden. Der zentrale Mail-Host mail.fh-niederrhein.de sorgt schon dafür, daß die zahlreichen Mails an die richtige Stelle gelangen.
    POP bedeutet Post Office Protocol und wird benötigt, um Email aus der eigenen Mailbox auf den eigenen PC im Büro oder zuhause herunterzuladen. Hintergrund ist, daß Email rund um die Uhr genutzt wird und gewährleistet sein muß, daß eine Mail, die Lieschen Müller hier gegen Mittag abschickt auch beim Empfänger John Smith in Neuseeland ankommt, obwohl es da Mitternacht ist. In der Regel ist der PC von John nachts nicht in Betrieb, also auch nicht in der Lage die Mail anzunehmen. Das ist aber auch nicht nötig, da Johns Mailbox auf einem Host ist, der ständig vor sich hin summt. Am nächsten Tag startet John auf seinem PC ein Mailprogramm, das nun per POP die Mail aus Johns Mailbox auf seinen eigenen PC herunter holt, wo er sie bearbeiten kann.

    Hieraus ergeben sich die entsprechenden Einträge bei der Konfiguration eines Mailprogramms (Eudora, Netscape Mail, u. a.) auf dem eigenen PC. Hier die wichtigsten für Eudora und Netscape bei einem fiktiven User "kermit":

    EUDORA
    POP-Account kermit@mail.fh-niederrhein.de
    SMTP-Host mail.fh-niederrhein.de
    Return-address kermit@fh-niederrhein.de
    Real Name Kermit the Frog
    NETSCAPE
    SMTP-Server mail.fh-niederrhein.de
    POP3-Server mail.fh-niederrhein.de
    POP3 User Name kermit
    Your Email kermit@fh-niederrhein.de
    Reply to Address kermit@fh-niederrhein.de
    Your Name Kermit the Frog

    Zurück zu Internet


     
    Kann ich per Modem/ISDN Verbindungen zu Rechnern außerhalb der FHN herstellen?

    Da sich ein PC, der per Modem oder ISDN im FH-Netz hängt, genauso verhält wie im internen Netz der FHN, ist auch der weltweite Zugang zu anderen Rechnern möglich.

    Zurück zu Internet


     
    Kann ich in meinem Home-Directory eine eigene WWW-Hompage ablegen, die weltweit erreichbar ist?

    Nein, dieser Service wird auf den Rechnern der DVZ nicht angeboten.

    Eine Seite zurück Blättern Zum Anfang dieser Seite

    Diese Seite wurde zum letzten Mal am 28.10.1999 aktualisiert
    Layout: Michael Mehlem