FIPS File and Program Server

Der FTP-Server der Hochschule Niederrhein


Dateiarchive und Entpackprogramme

Um bei der Übertragung Zeit und Kosten zu sparen, ist es im Internet allgemein üblich, Dateien in komprimierter (gepackter) Form zur Verfügung zu stellen. Hierzu werden spezielle Packprogramme verwendet. Die benötigte Übertragungszeit wird dadurch deutlich verringert.

Da Packprogramme zusätzlich in der Lage sind, mehrere Dateien in einer gepackten Datei zusammenzufassen, ist es auf diese Weise auch möglich, komplette Programme, die aus vielen einzelnen Dateien bestehen, als einzelnes gepacktes Archiv anzubieten.

Damit Sie die in gepackter Form empfangenen Dateien nutzen können, müssen Sie sie zuerst wieder dekomprimieren (entpacken).

Die auf diesem Server zur Verfügung stehenden Archive sind entweder mit PKZIP / WINZIP gepackt (Erweiterung .ZIP) oder liegen als selbstentpackendes Archiv (Erweiterung .EXE) vor.

Entpacken von Archiven mit der Erweiterung .EXE:

Kopieren Sie das selbstentpackende Archiv einfach in ein leeres Verzeichnis auf Ihrer Festplatte und rufen Sie es anschließend wie eine normale Programmdatei auf. Die enthaltenen Dateien werden automatisch entpackt. Das Archiv können Sie nach dem Entpacken löschen.

Entpacken von Archiven mit der Erweiterung .ZIP:

Hierzu benötigen Sie auf DOS-Ebene z.B. das Archiv pk250dos.exe. Kopieren Sie das Archiv in ein beliebiges Verzeichnis auf Ihrer Festplatte (z.B. C:\PACKER) und entpacken Sie es, indem Sie es wie oben beschrieben aufrufen. Damit Sie den Entpacker jederzeit aufrufen können, sollten Sie das Verzeichnis in die Pfadangabe in der Datei AUTOEXEC.BAT aufnehmen. Um ein Archiv mit der Erweiterung .ZIP zu entpacken, können Sie nun folgende Syntax verwenden:

   PKUNZIP -D Archiv Zielverzeichnis

Angenommen Sie möchten ein Archiv mit dem Namen BEISPIEL.ZIP in das Verzeichnis C:\TEST auf Ihrer Festplatte entpacken, müssen Sie folgenden Befehl verwenden:

   PKUNZIP -D BEISPIEL C:\TEST

Wenn Sie mit Microsoft Windows arbeiten, können Sie auch das Programm WINZIP zum Entpacken verwenden. Sie finden WINZIP je nach eingesetzter Windows-Version (grundsätzlicher Unterschied: Windows 3.x oder Windows 9x) hier:

Windows 3.x
Windows 9x

Achtung: Sie sollten keine Windows9x Programm-Archive unter DOS entpacken. Es könnte vorkommen, daß sich dort Probleme mit langen Dateinamen ergeben! Benutzen Sie hier besser Programme wie WinZIP.

Wenn Sie ein Archiv entpackt haben, entnehmen Sie die weitere Vorgehensweise bitte der jeweils beiliegenden Dokumentation.


Diese Seite wurde zum letzten Mal am 26.01.2006 aktualisiert
Verantwortlich für die Seiten des FTP-Servers: Christof Grigutsch

Eine Seite zurück Blättern Zum Anfang dieser Seite